Autorenwahnsinn-Challenge, Tag 1

(Kommentare: 0)

DAS THEMA passt ja gerade hervorragend. Deadline voraus, vergessenes Kapitelende gerade passiert.

Was liegt da näher, als dieser Webseite mal wieder Wahnsinn, äh, Leben einzuhauchen und mich der Challenge "Autorenwahnsinn" von Schreibwahnsinn hingeben?

tl_files/texteundtee/autorenwahnnsinn-challenge.png

Tag 1: Rückblick - dein Schreibjahr

Dazu gäbe es einiges zu sagen. Mein Schreibjahr verlief zwischen den Polen "Was WILL ich schreiben?", "Was KANN ich schreiben?" (nach zwei Todesfällen im privaten Umfeld und zu vielen Toten und Katastrophen in der realen Welt da draußen) und "Was wird ERWARTET?" ab.

Okay, normalerweise gibt es nur 2 Pole, aber ich habe eben 3. Heißt doch auch AutorenWAHNsinn. Vielleicht bilde ich mir den 3. einfach ein?! Aber welchen von den 3en?!

Erwartet wurde nach der Zusage an meinen Stammverlag der 7. Fall für Teelady Berenike. Und der ist auch gerade in einer weiteren Überarbeitungsschleife. Möge der Wahnsinn gelingen und ein spannender Fall bis zur gnädigerweise verlängerten Deadline fertig werden! Auf dass er im Sommer 2017 zu Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, reisen möge! So viel sei verraten: Hallstatt, der Hallstätter See sowie das Salzbergwerk spielen eine Rolle, ebenso wie die keltische Geschichte vor Ort.

Zwei Bücher sind atl_files/texteundtee/puppentanz.jpguch erschienen:

der 'Vorgänger zum Nachfolger' namens Puppentanz 

und der Wien-Krimi "Häusermord".

 

Rückblickend kann ich also doch stolz sein auf das Geleistete - obwohl es auf den ersten Blick zumindest für mich wirr wirkt.

 

Details zur Challenge "Autorenwahnsinn": http://schreibwahnsinn.de/

Zurück

Einen Kommentar schreiben