Neuigkeiten aus meiner Schreibwerkstatt

(Kommentare: 0)

Ich muss Euch ja endlich mal wieder erzählen, was sich in meiner Schreibwerkstatt so tut. Also, aufgepasst - da gibt es einiges!

Teelady Berenike ermittelt demnächst wieder, genauer gesagt, ab August 2017. Das Manuskript ist derzeit im Lektorat und nein, ich bin überhaupt nicht nervös, was die Lektorin so anmerken wird! (Pssst ...)

Außerdem gibt es zwei andere Projekte, beides keine Krimis. Ja, Anni Bürkl ist eine vielfältige Autorin!

"Bad Ischl Wahnsinn" ist eine Geschichte rund um Heimat, Altern, dem Vergessen und Dazugehören. Die längt in Wien lebende Heldin Friederike erfährt von Problemen und schrägen Ereignissen in ihrer Familie und begibt sich deswegen in ihren Heimatort ...

Deshalb war ich kürzlich mit meinen bunt gemischten Schreibfreundinnen vor Ort recherchieren - natürlich war auch der Besuch beim Zauner Recherche, was sonst?

Und dann gibt es da Lotte im  "Wiener Kaffeehaus-Roman". Er spielt in ... wie sagt man da? ... nicht in einer historischen Zeit, aber sagen wir mal, in einer vergangenen Zeit des 20. Jahrhunderts. Es geht um, wie könnte es anders sein, Liebe, Krieg, Hunger - und schwierige Entscheidungen in dieser Situation. Das Wiener Kaffeehaus ist die Bühne dafür. Als Requisiten dürfen unter anderem Lottes Apfelstrudel und guter Kaffee nicht fehlen. Achja, und geraucht wird auch. Das darf man da - noch lange. :-)

 

*

 

Und zuletzt noch ein Linktipp: Hier habe ich etwas über die Entstehungsgeschichte von "Häusermord" erzählt!

Zurück

Einen Kommentar schreiben